Share

Hellingskampschule

Hellingskampschule

Mehr Informationen Zurück

Hellingskampschule
Bielefeld

Planung: 2018
Wettbewerb: 3. Preis
Arbeitsgemeinschaft mit Swiatkowski-Suerkemper Architekten, Stuttgart

Gelegen in einer städtebaulichen Struktur aus vorstädtischer Wohnbebauung und Gewerbeflächen, bildet der Neubau mit der klaren Anordnung seiner Baukörper eine Adresse und gliedert das Baufeld ganz selbstverständlich in einen öffentlichen Bereich vor dem Stadtteiltreff Helli und einen introvertierten Schulbereich, der sich um den Pausenhof gruppiert. Die äußere Erscheinung lebt vom Zusammenspiel zwischen massiven Baukörpern und Wandöffnungen, wobei sich Unterrichtsräume und Sondernutzungen jeweils mit eigenen Fassadenthemen ablesbar machen.
Blickbezüge über den großzügigen Luftraum im Eingangsbereich sowie die Positionierung der Treppe vermitteln intuitiv die Ebenenstruktur und Erschließungslogik des Gebäudes im Innenraum. Durch ein multifunktionales Möbel, das das Foyer als Sitztreppe mit integrierten Spielecken bespielt und zu einem überdachten Pendant zum Pausenhof macht, wird die eigentliche Verteilerfläche zum Herzstück des Gebäudekomplexes. Eine flexible Grundrissorganisation ermöglicht das jahrgangsübergreifende Lernen in Schulfamilien.
Der Entwurf bietet die Möglichkeit eines Anbaus für die nachträgliche Erweiterung auf eine dreizügige Grundschule. Die Unterteilung in Bauphasen gewährleistet einen reibungslosen Schulbetrieb während der Bauzeit.

Team SH-Arc: Melanie Flueras, Luis Seider, Ina Vetter, Katharina Burster, Julia Stein, Kathrin Stumpf