Share

Seeuferbebauung auf dem Flugfeld Böblingen

Seeuferbebauung auf dem Flugfeld Böblingen

Mehr Informationen Zurück

Seeuferbebauung auf dem Flugfeld Böblingen

Böblingen

Planung: 2018
Wettbewerb: 2. Preis

Die geplante Bebauung der beiden Grundstücke begleitet den Stadtsee im Ensemble mit weiteren ost-westlich ausgerichteten Gebäuden. Sie bildet so eine klare Raumkante und einen adäquaten Rücken für die Seepromenade gegenüber der angrenzenden Gewerbebebauung.

Die siebengeschossigen Gebäude vermitteln zwischen der Flugfeldallee und den Aufenthaltsbereichen entlang des Seeufers und übernehmen gleichzeitig eine schallschützende Aufgabe für das Wohnquartier „Flugfeld“. Sie sind die zukünftige Schnittstelle zwischen Gewerbegebiet, Grünraum und Wohnbebauung.

Um ein lebendiges und heterogenes Erscheinungsbild der Baukörper zu erhalten und den Gebäuden einen identitätsstiftenden Wiedererkennungswert zu verleihen, wird die strenge Geometrie der Baufelder in ihrer Horizontalen aufgelöst.

Die Baukörper stellen sich klar gegliedert in Sockelgeschoss ( Gastronomie ), 1. Obergeschoss ( Büronutzung ) und den darüber liegenden Kuben ( Wohnnutzung ) dar. Die in den einzelnen Strukturen liegende Nutzung ist klar an der Fassade ablesbar.

Die Gebäude weisen Vor- und Rücksprünge, Auskragungen und Einschnitte auf, um die langen Fassadenfluchten aufzubrechen und um eine Verzahnung, einen Dialog mit dem Außenraum herzustellen.

Gemeinsam mit den Freiflächen der Innenhöfe und der Dachterrassen, mit den Möglichkeiten der Begrünung der Balkone und Loggien und im Zusammenspiel mit der Promenade und dem Stadtsee, entsteht ein lebendiges und belebtes Ensemble mit einer hohen Aufenthaltsqualität in den Gebäuden und in den Außenbereichen.

Team: I.Vetter, K.Stumpf, F.Weidemann, R. Stegmüller, L. Buck, R. Walz, K. Burster